Seite
Menü

Zahlen runden

Stelle dir das Runden von Zahlen doch einmal "wortwörtlich" vor:
Wenn du z.B. ein eckiges Bonbon eine Weile lang lutscht, dann verschwinden die Kanten. Das kantige Bonbon wird eine kleine, glatte Kugel. => Du hast "abgerundet".
Oder du willst z.B. im Sandkasten aus einer Würfelform eine Kuppel formen und bringst deshalb zusätzlichen Sand an. Aus dem Sandwürfel wird eine etwas größere Sandkuppel. => Du hast "aufgerundet".

Wenn man eine Zahl vergrößert, dann spricht man von „aufrunden“.
Wenn man eine Zahl verkleinert, dann spricht man von „abrunden“.

Gerundete - "glatte" -  Zehner, Hunderter, Tausender,... kann man sich oft leichter merken.
Beim Runden von Zahlen geht es natürlich auch darum, dass jeder Rundungsvorgang immer gleich gehandhabt wird. Es gibt also ganz bestimmte Regeln, ab wann du abrundest oder ab wann du aufrundest.

Regeln für das Aufrunden und Abrunden

 


Beim "Aufrunden" gehst du vorwärts

und zwar ab 5, 6, 7, 8, 9
bis zum nächsten glatten Zehner.

 

Beim "Abrunden" gehst du rückwärts

und zwar ab 4, 3, 2, 1 bis 0.

Übungen:

Wenn du auf den Z rundest, dann zeigt dir der E, ob du aufrunden oder abrunden musst.
→  Runden auf den Zehner

Wenn du auf den H rundest, dann zeigt dir der Z, ob du aufrunden oder abrunden musst.
→  Runden auf den Hunderter

Wenn du auf den T rundest, dann zeigt dir der H, ob du aufrunden oder abrunden musst.
→  Runden auf den Tausender

Wenn du auf den ZT rundest, dann zeigt dir der T, ob du aufrunden oder abrunden musst.
Wenn du auf den HT rundest, dann zeigt dir der
ZT, ob du aufrunden oder abrunden musst.
Wenn du auf die Million rundest, dann zeigt dir der
HT, ob du aufrunden oder abrunden musst.
→  Runden bis zur Million

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login